Erstes Lesehalbjahr 2019 – Teil 2

Hallo ihr Lieben! 🙂
Herzlich Willkommen zu Teil 2 meiner kleinen Dokumentation der Bücher, die ich im ersten Halbjahr von 2019 gelesen habe.
In diesem Beitrag stelle ich euch 10 Stück vor, die restlichen 15 könnt ihr in meinem vorherigen Blogbeitrag lesen. ❤
Ich bin gespannt, ob ihr vielleicht auch ein paar der Bücher gelesen habt.
Schreibt mir gerne einen Kommentar, damit wir uns in den Kommentaren über die Bücher unterhalten können! ❤
Auf geht`s! 🙂

 

38225791

 

„Two can keep a secret“ von Karen M. McManus:
Ein spannender Jugendthriller, der mich fesseln und begeistern konnte! Ich persönlich mochte dieses Buch sogar lieber als das erste Buch der Autorin. Für alle Mystery und Jugendthriller Liebhaber genau das Richtige!

 

43181448

 

„Niemalswelt“ von Marisha Pessl:
Leider konnte mich „Niemalswelt“ nicht komplett von sich überzeugen. Die Idee und der Grundgedanke sind gut und spannend gewählt, allerdings waren mir alle Charaktere wahnsinnig unsympathisch, insbesondere die Protagonistin. Wer darüber hinweg sehen kann, den erwartet eine spannende Mystery Geschichte.

 

42866784

 

„Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen“ von Ava Reed:
Eine wundervoll geschriebene Geschichte, die sich mit psychischen Erkrankungen auseinandersetzt und eine wundervolle Charakterentwicklung aufweist. Mehr möchte ich zu dieser wichtigen Geschichte gar nicht sagen, außer: Bitte, lest sie!

 

22724488

 

„Cinder & Ella“ von Kelly Oram:
Eine zuckersüße, wundervolle Liebesgeschichte, die mich komplett umgehauen hat! Ich habe es so sehr genossen, die Geschichte zu lesen und freue mich total auf die Fortsetzung. Ein modernes Märchen, das jedem Liebesroman Liebhaber direkt ins Herz gehen wird!

 

32860084

 

„Coldworth City“ von Mona Kasten:
Leider musste ich das Buch abbrechen.
Ich habe „Coldworth City“ vor einigen Monaten begonnen und bereis nach kurzer Zeit das Lesen unterbrochen. Ich wollte der Geschichte eine zweite Chance geben, doch nach etwa 100 Seiten kam ich immer noch nicht in die Story rein.
Das ist allerdings nicht auf die Thematik zurückzuführen, denn als riesiger Fan der X-Men Filme gefiel mir diese wirklich gut (auch wenn mir natürlich viele Parallelen zu den Filmen aufgefallen sind). Es lag eher daran, dass die Figuren mich komplett kalt gelassen haben. Ich konnte irgendwie nicht mitfiebern und -leiden, weil sie für mich so weit weg und irgendwie unnahbar erschienen.
Deshalb werde ich für mich einen Schlussstrich unter diese Geschichte ziehen und sie nicht weiter verfolgen.

 

43801508

 

„Der Hutmacher der Königin“ von K. K. Summer:
Eine wundervolle Gay Romance Novelle, die im altbekannten Wunderland spielt.
Man begegnet neben dem im Titel erwähnten Hutmacher auch anderen bekannten Figuren, wie der Grinsekatze und der roten Königin.
Ich habe es sehr genossen, die Liebesgeschichte zwischen Maddox und Danair zu verfolgen und die „Vorgeschichte“ der Verrücktheit des Hutmachers zu ergründen.
Besonders beeindrucken konnte mich das dramatische Ende!
Fazit: Ich empfehle das Buch an alle Gay Romance Leser, die einen Faible für das Wunderland und seine verrückten Einwohner haben.

 

43375882

 

„Solange Schnee vom Himmel fällt“ von Nicholle Fischer:
Dieses Buch ist überwältigend in jeder Hinsicht. Ich habe das Buch von der ersten Seite an geliebt und konnte es kaum aus der Hand legen, weshalb ich es innerhalb weniger Tage ausgelesen habe.
Nicholle Fischers Schreibstil ist einfach perfekt für die Geschichte. Er ist sowohl poetisch, als auch mitreißend, sodass die Seiten nur so vorbeifliegen.
Am meisten beeindruckt hat mich die wundervoll ausgetüftelte Geschichte mit vielen Spannungsbögen. Man merkt einfach in jedem Satz, wie viel Recherche und Arbeit die Autorin in die Geschichte rund um Lucy, Logan, Alexander und Marina gesteckt hat.
Die historischen Ereignisse wurden clever in die Handlung eingewoben, sodass ich mich tatsächlich in die Vergangenheit zurückversetzt gefühlt habe.
Die Charaktere sind mir allesamt sehr ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihnen geliebt und gelitten (und auch einige Tränen vergossen). Am liebsten würde ich noch mehr von ihnen lesen.
Das Ende ist total dramatisch (ich liebe es!) und gerade wenn man als Leser denkt: „Nein! Nein! Das kann nicht sein!“, bringt die Autorin nochmal eine unerwartete Wendung ein.
Für mich ist „Solange Schnee vom Himmel fällt“ ein absolutes Jahreshighlight und ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen. ❤

 

44146484

 

„Die Schattenflüsterin“ von Olga A. Krouk:
Eine spannende Geschichte mit einem tollen Setting! Lizas Gabe fand ich sehr faszinierend und gut ausgetüftelt. Die Geschichte hält einige unvorhersehbare Twists bereit und überzeugt mit einem flüssigen Schreibstil.
Ich bin total begeistert und würde gerne mehr aus dem Universum lesen. Vielleicht eine Fortsetzung zu Edik?
Insgesamt kann ich „Die Schattenflüsterin“ jedem Urban Fantasy Liebhaber sehr ans Herz legen. ❤

 

43555266

 

„Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry:
Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen förmlich inhaliert! Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist etwas ganz Besonderes: flüssig, ergreifend und mitreißend! Ich habe 270 Seiten am Stück gelesen, ohne es wirklich zu merken und das passiert mit heutzutage nicht sehr oft.
Die Geschichte rund um Eli und Jazz hat mich sehr berührt, ich habe mit den beiden mitgefiebert und auch gelitten. Ihre Probleme wirkten so greifbar und realistisch, dass ich sie am liebsten zwischendurch in den Arm genommen hätte.
Allerdings muss ich an dieser Stelle anmerken, dass es mich mehr als einmal gestört hat, dass Eli’s Freunde und Familie Jazz auf so ein hohes „Podest“ gestellt haben. Sie wurde dargestellt wie eine perfekte, wunderschöne und fehlerfreie Frau, was sie natürlich nicht war, aber diese Betonung vonseiten der anderen Figuren im Buch ließ mich tatsächlich ein paar Mal die Augen verdrehen.
Das Beste an dem Buch war meiner Meinung nach die Veranschaulichung der Leidenschaft für Musik. Als Musikerin, die selbst Saxophon spielt, habe ich die Worte förmlich in mich hineingesogen. So konnte ich einen persönlicheren Bezug zum Buch herstellen und das Lesen hat einfach doppelt so viel Spaß gemacht.
Insgesamt ist „Wenn Donner und Licht sich berühren“ ein tiefgründiges, wundervolles NA- Buch, das mir noch definitiv lange im Gedächtnis bleiben wird! ❤

 

43118214

 

„Up all night“ von April Dawson:
Das Buch hat mich super unterhalten und mir schöne Lesestunden beschert.
Ich fand Tae und Dan als Protagonisten sehr interessant, besonders weil sie komplett gegensätzlich vom Charakter her waren.
Durch den längeren Zeitraum, in dem sich das Buch abspielt (etwa ein halbes Jahr) hat man das Gefühl, die Figuren sehr gut kennenzulernen und einschätzen zu können.
Manchmal hätte ich die beiden ganz gern geschüttelt und ihnen meine Meinung gesagt, aber bisher gab es kaum einen NA – Roman, bei dem das nicht der Fall war und irgendwie gehört es zum Genre auch dazu. 😀
Insgesamt kann ich das Buch jedem NA – Liebhaber empfehlen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band! ❤

 

Welche dieser Bücher habt ihr von meiner Liste gelesen?
Wie haben sie euch gefallen?
Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen! 🙂

Bis zum nächsten Mal!
Eure Maja ❤

 

Erstes Lesehalbjahr 2019 – Teil 1

Hallo ihr Lieben 🙂
Ich habe mich dazu entschlossen, die Rezensionen auf meinem Blog wieder aufleben zu lassen. Allerdings nicht in dem üblichen Format, sondern eher als Kurzzusammenfassungen im Schnelldurchlauf.
Schließlich ist der Blog nicht ausschließlich für Rezensionen gedacht,
sondern für alles, was das Schreiben, Lesen usw. mit einschließt.
Heute zeige ich euch Bücher, die ich vom 1. Januar 2019 bis zum 1. Juni gelesen habe. 🙂
Insgesamt habe ich in diesem Zeitraum ca. 30 Bücher gelesen.
Heute zeige ich euch die ersten 15 Stück und dann in einem zweiten Beitrag die nächsten 15 Stück. 🙂
Ich bin gespannt welche dieser Bücher ihr gelesen habt und wie sie euch gefallen haben.
Schreibt gerne einen Kommentar, wenn ihr mir von euren Erfahrungen berichten möchten wollt! ❤
Soo genug geschwafelt, jetzt geht es los! 😀

 

39718052

 

„Die Krone der Dunkelheit“ von Laura Kneidl:
2019 startete für mich mit dem gigantischen High Fantasy Abenteuer aus der Feder von Bestseller Autorin Laura Kneidl. Und was soll ich sagen? Besser hätte mein Lesejahr nicht starten können. Es war gigantisch, mitreißend und einfach nur genial. Ich liebe die Plotentwicklungen, die Wendungen und die Charaktere und freue mich auf die Fortsetzung!

 

41563865

 

„Der Turm der Schande“ von K. K. Summer:
Eine mitreißende Geschichte, die mich von der ersten Seite an packen konnte.
Die Autorin schafft es wunderbar, Emotionen in Worte zu verwandeln.
Ich habe richtig mit den Charakteren gelitten und geliebt.
Auch die Welt, die sie rund um Cyrian und Kiran erschaffen hat, konnte mich überzeugen.
Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen förmlich inhaliert und freue mich schon auf weitere Geschichten der Autorin im Gay Romance Bereich.
Ich kann das Buch an alle Romantasy Liebhaber empfehlen, die Lust auf ein spannendes Abenteuer haben!

 

Renegades - Gefaehrlicher Freund von Marissa Meyer

 

„Renegades – Gefährlicher Freund“ von Marissa Meyer:
Ich liebe gut gestrickte Superhelden Geschichten mit glaubwürdigen Antagonisten. Beim Lesen habe ich mich geradewegs in einen spannenden Action Film hineinversetzt gefühlt, bei dem auch die Emotionen nicht zu kurz kommen. Marissa Meyer schafft es immer wieder, mich zu überraschen und ihre Geschichten zu einem echten Highlight werden zu lassen.

 

36979356

 

„And the ocean was our sky“ von Patrick Ness:
Das Konzept der Geschichte fand ich super interessant, leider hat es an der Umsetzung sehr gehapert. Die rollenvertauschte Moby Dick Geschichte hatte ihren Reiz, doch die Charaktere und Erzählweise waren stellenweise sehr wirr und unverständlich (und das lag nicht daran, dass aus der Perspektive der Wale erzählt wurde). Hervorzuheben ist die wunderschöne Gestaltung des Buches, die beinahe schon einem Graphic Novel gleicht.

 

32711705

 

„The dazzling heights“ von Katherine McGee:
Ich habe den ersten Teil („A thousandth floor“) geliebt! Leider kann Band 2 meiner Meinung nach nicht mit seinem Vorgänger mithalten. Es zieht sich stellenweise wie Kaugummi, die Charaktere handeln vollkommen willkürlich und viele Situationen wirken unnatürlich, ja geradezu gekünstelt. Einzig und allein das spannende Ende konnten dieses Buch in meinen Augen noch hochreißen.

 

17167166

 

„Crown of Midnight“ von Sarah J. Maas:
Der zweite Band der „Throne of Glass“ – Reihe hat mir den Einstieg in die Geschichte wirklich schwer gemacht. Ich kann nicht einmal genau sagen, woran es lag. Ich kam einfach nicht gut in die Geschichte rein. Doch nach einem guten Drittel konnte ich endlich wieder mitfiebern und habe Celaena erneut ins Herz geschlossen. Band 3 darf auf jeden Fall bald bei mir einziehen!

 

24763621.jpg

 

„Wintersong“ von S. Jae – Jones:
Was war das denn? Für mich war „Wintersong“ ein absoluter Flop. Ich fand das Konzept hinter der Geschichte spannend (eine Adaption über den Erlkönig). Tja und das wars dann leider auch. Die Charaktere waren furchtbar, ich kam einfach nicht mit ihnen klar. Obendrein nahm die Geschichte einen Verlauf, mit dem ich mich einfach nicht anfreunden konnte. Es wurde geradezu deprimierend langeweilig. Ich werde den zweiten Band definitiv nicht lesen.

 

40113599

 

„Someone New“ von Laura Kneidl:
Ich greife selten zu New Adult Romanen, doch wenn ich es tue, erwarte ich große Emotionen und tolle Unterhaltung. „Someone New“ hat meine Erwartungen voll und ganz erfüllt! Durch die Thematisierung von Tabu- Themen und vielen anderen Aspekten hat sich die Autorin in mein Herz geschlichen. Ich will gar nicht viel sagen, außer: Lest dieses Buch! Es lohnt sich!

 

index

 

„Mortal Engines“ von Philip Reeve:
Es tut mir im Herzen weh, das zu schreiben, aber leider konnte mich „Mortal Engines“ nicht völlig von sich überzeugen. Vielleicht lag es daran, dass ich es zum Teil als Hörbuch gehört habe, aber ich kam zuerst nur sehr schlecht in die Geschichte rein und als ich mich dann endlich eingefunden habe, ging mit einem Mal alles viel zu schnell. Ich bin mir momentan noch unsicher, ob ich die Reihe weiter verfolgen soll. Was denkt ihr?

 

41037474

 

„Rapunzel und die Genmais – Protestbewegung“ von Nina MacKay:
Nina hat es einfach drauf. Ihre humoristischen Märchenadaptionen sind einfach genial und haben für immer einen Platz in meinem Herzen. Da es sich hier um den dritten Band der Reihe handelt, möchte ich gar nicht zu viel verraten, außer: Wenn ihr auf witzige, spannende und abgedrehte Geschichten mit einem Hauch Märchen steht, dann ist diese Reihe genau das Richtige für euch!

 

42950781

 

„Mitternachtsfarben – Im Reich der Dunkelheit“ von Alexandra Fuch:
Wow! Dieses Buch hat mich vollkommen umgehauen. Die Art und Weise, wie Alexandra Fuchs uns das Gefühlsleben der Protagonistin July näherbringt, ist einfach toll. Man kann sich so gut in ihren Charakter hineinversetzen. Auch der Plot der Geschichte ist bis zum Schluss unvorhersehbar. Nur so viel: Als Kunst Liebhaberin bin ich vollkommen auf meine Kosten gekommen!

 

43684026

 

„The lie she never told“ von Laura Labas:
Wenn „Pretty little liars“ und „Riverdale“ sich treffen, dann erhält man das neuste Werk von Laura Labas. Eine grandiose Mischung aus Mystery, Spannung und Romantik. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und bin durch die Seiten hindurchgeflogen. Für alle Fans von Jugendthrillern genau das Richtige!

 

96290

 

„Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende:
Muss ich dazu überhaupt noch etwas sagen?
Bei mir durfte die Neuauflage des Buches einziehen und ich habe mich gleich drauf gestürzt. Die Komplexität der Geschichte hat mich wieder einmal völlig von sich überzeugt und ich konnte in das Phantasien aus meinen Kindheitstagen eintauchen. Ich habe es geliebt!

 

30753073

 

„Aschenkindel“ von Halo Summer:
Eine untypische, humorvolle Geschichte voller wundervoller Szenen und mit einer starken Protagonistin! Ich habe das Buch förmlich inhaliert, weil ich es so unfassbar gut fand. Ich werde mir definitv noch die anderen Bücher der Autorin anschauen.

 

19005890

 

„Letztendlich sind wir dem Universum egal“ von David Levithan:
Wow! So eine Geschichte habe ich noch nie gelesen. Der/ Die Protagonist*in ist so ein faszinierender Charakter, dass ich gar nicht von der Geschichte loskam. Sie hat mich berührt und erstaunt zurückgelassen. Dennoch war ich nicht vollkommen zufrieden (insbesondere mit Hinblick auf den Aspekt Insta Love). Wie fandet ihr die Geschichte?

 

Welche dieser Bücher habt ihr auch gelesen und wie fandet ihr sie?
Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare!

Bis zum nächsten Mal!
Eure Maja

Messerückblick – Fabula Est 2019

50725409_249173196015496_1992037696247169024_o

 

Hallo ihr Lieben! 🙂
Am Wochenende habe ich eine kleine Buchmesse in Solingen besucht.
Die „Fabula Est“ fand am 11.5.2019 in der Stadtbibliothek statt und obwohl die Mini Buchmesse nur einen Tag dauerte, hatte ich eine Menge Spaß!

 

 

img-20190511-wa0001.jpg

Der Stand des Drachenmond Verlags auf der Fabula Est

 

Ich kam gegen 12 Uhr an und habe mir erst einmal einen Überblick verschafft.
Es waren vor allen Dingen Kleinverlage und Autoren vor Ort, was ich persönlich total schön fand. Auf diese Art und Weise konnte ich endlich mehr Zeit mit Autorenkollegen verbringen, die ich sonst nur auf den großen Messen in Frankfurt oder Leipzig treffe. 🙂

 

FB_IMG_1557590970131

 

Um 13:50 Uhr begann dann auch meine Lesung aus „Living Legends – Des Teufels Träume“ in der Willkommensbibliothek. Es war eine kleine, aber gemütliche Runde und ich habe es sehr genossen, mit den Zuhörern über mein neustes Buch zu reden und den Anfang vorzulesen.
Es war witzig und für mich absolut unvergesslich. Danke an alle, die mir gelauscht haben! ❤

 

IMG-20190512-WA0000

Foto made by Anna Jane Greenville

 

Die meiste Zeit habe ich am Drachenmond Stand verbracht. Es war so unfassbar schön, die Drachenfamilie wiederzusehen! ❤
Besonders danken möchte ich an dieser Stelle der lieben Anna Jane Greenville, mit der ich die meiste Zeit planlos rumgerannt bin und die mit mir zurück zum Bahnhof gereist ist. 😀

 

IMG-20190512-WA0002

 

Alles in allem war es eine kleine, aber wirklich schöne Messe. 🙂
Ich habe die Zeit besonders dazu genutzt, um mit lieben Kollegen, Lesern und Bloggern zu plaudern. ❤

 

IMG-20190512-WA0001

 

Ich hoffe, mein kleiner Messerückblick hat euch gefallen! 🙂
Bis bald!

Eure Maja ❤

Fazit: Camp NaNoWriMo

Campasset-Facebook

 

Hallo ihr Lieben! 🙂

Der April ist vorbei und damit leider auch schon der NaNoWriMo. In meinem vorherigen Blogpost habe ich euch mein Vorhaben für diesen Monat erklärt.
Der National Novel Writing Month soll weltweit Schreiberlinge zum Schreiben animieren. Mit einem selbst gesteckten Wortziel und einem Projekt kann man über die Camp NaNoWriMo Website ganz einfach teilnehmen.
Man kann sogar Hütten erstellen und sich gegenseitig im Chat motivieren. Für mich ist der NaNoWriMo genau das richtige und ich liebe die Teilnahme jedes Mal!

Im April habe ich an meinem Geheimprojekt, einem Jugendbuch ganz ohne Fantasy, dafür aber mit ganz vielen Gefühlen, geschrieben. 🙂
Mein angepeiltes Ziel waren 30 000 Wörter. Und wisst ihr was? Ich bin eskaliert! So richtig! 😀
Ich war schon vor dem NaNo total motiviert und habe immerzu an dem Projekt geschrieben. Die angepeilten 30K hatte ich nach zwei Wochen schon erreicht. Diesen Motivationsschub habe ich natürlich auch weiterhin genutzt.
Als ich gestern meinen finalen Wordcount gesehen habe, konnte ich es gar nicht fassen.
Ich habe 61 401 Wörter innerhalb von einem Monat geschrieben!
Das ist mein persönlicher Rekord! ❤
(Hier bitte ungläubiges Gekreische einfügen.)

 

Campasset-Instagram

 

Inzwischen ist das Manuskript sogar so weit vorangeschritten, dass nur noch der Epilog fehlt und dann steht die Rohfassung!
Es war intensiv und unfassbar. Die Figuren haben mein Herz im Sturm erobert und ich liebe die Geschichte mit jeder Faser meines Körpers.

Bald beginnt die erste von unzähligen Überarbeitungsrunden, auf die ich mich schon unfassbar freue! ❤

Und im November bin ich dann beim NaNoWriMo natürlich wieder dabei. 🙂

Wer von euch hat denn ebenfalls beim Camp NaNo mitgemacht und an welchem Projekt habt ihr geschrieben?
Verratet es mir gerne in den Kommentaren! ❤

Eure Maja

Camp NaNoWriMo

camp1

 

Hallo ihr Lieben! 🙂

Ich gehöre zu den Schreiberlingen, die den NaNoWriMo (National Novel Writing Month) total lieben! Ich kann mir kaum etwas schöneres vorstellen, als mit ganz vielen Autorenfreunden zusammen zu schreiben und sich gegenseitig zu motivieren. 😀

Der Nano zielt darauf ab, dass man theoretisch ein Buch innerhalb eines Monats schreibt und verbindet weltweit unzählige Schreiberlinge miteinander. Wenn ihr Lust habt, dann macht gerne mit! ❤

In diesem April startet wieder das Camp NaNoWriMo und ich bin mit einem neuen Projekt mit dabei!
Im Camp kann man einen eigenen Wordcount angeben, den man erreichen möchte und das finde ich wirklicht toll, weil man so nicht zwingend 50 000 Wörter schaffen muss.
Ich bin schon gespannt, wie weit ich komme und habe mir als vorläufiges Ziel 30 000 Wörter gesetzt. Das wäre voraussichtlich ein Drittel des Manuskriptes und würde mich wahnsinnig glücklich machen. 🙂

Ich werde an einem Jugendbuch schreiben. Zum ersten Mal komplett ohne Fantasy und ich bin gespannt wie das wird!
Drückt mir die Daumen. 😀

Am Ende des Monats kommt von mit dann ein Fazit zum Nano, in dem ich hoffentlich gute Neuigkeiten zu verkünden habe. 🙂

Wer von euch macht denn auch beim Camp NaNoWriMo mit? 🙂

Bis bald!
Eure Maja

Messerückblick – Die Leipziger Buchmesse 2019

Hallo ihr Lieben! ♥

So lange haben wir darauf hingefiebert und nun ist sie nach einem gefühlten Wimpernschlag auch schon wieder vorbei: Die Leipziger Buchmesse!

Ich war vom Freitag bis zum Sonntag auf der Messe und habe mir gedacht, dass ich euch einfach mal von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte, natürlich mit einigen Fotos und Anekdoten. Also macht es euch gemütlich, denn jetzt geht es loooos! 😀

 

20190323_104913.jpg

 

Am Freitag kam ich gegen Nachmittag auf der Messe an und habe mich zusammen mit der wundervollen Ney Sceatcher auf die Suche nach unserem Hotel gemacht. Es war im wahrsten Sinne des Wortes total abgespaced, denn über unseren Betten hingen Bilder vom Apollo Lunar Rover. xD
Auch sonst war es ein ganz besonderes Hotel *hust* Gemeinschaftsbad *hust*, aber das ist eine Geschichte, die zu einer anderen Zeit erzählt werden will. 😀

 

20190326_202610

 

Mit krasser Verspätung und eigentlich schon total erledigt haben Ney und ich uns dann auf den Weg zur Messe gemacht und dort habe ich das wundervolle Team vom Drachenmond Verlag wiedergesehen, viele liebe Menschen umarmt und natürlich meine Buchbabies gestreichelt. 🙂

 

IMG-20190320-WA0014

Der Drachenmond Stand

 

Mein Highlight des Freitags war allerdings das abendliche Pizzaessen mit Linda Schipp. Es war spontan, witzig und unfassbar lecker.
Linda, falls du das hier liest: Jederzeit wieder! ♥

 

 

Am Samstag startete für mich die Messe so richtig und was soll ich sagen?
Es war gigantisch!
Ich hatte eine Signierstunde und konnte mich vor Lachen dank Rebecca, Ana Woods, A. J. Greenville und Stella Tack kaum auf dem Stuhl halten. Es war einfach nur toll und es hat so viel Spaß gemacht, meine Bücher für euch zu signieren und so viele begeisterte Leser zu treffen! ♥

 

 

Außerdem habe ich einige liebe Bloggerfreunde wiedergetroffen und auch neue Kollegen kennengelernt, die sich direkt in mein Herz geschlichen haben. 🙂

 

 

Nach einer pommesartigen Stärkung zusammen mit meiner lieben Rune L. Green habe ich mich dann zusammen mit ihr auf den Weg zum Da Capo gemacht, wo die diesjährige Leipziger Drachennacht stattfand.

 

 

Die Drachennacht war mit Abstand das Highlight meiner Messe!
Das Programm hat mich zum Weinen und zum Lachen gebracht.
Kurzum: Es hat mich unfassbar glücklich gemacht. ♥

 

 

Herausgeputzt als Steampunk- Goth- Princess habe ich den Abend in vollen Zügen genossen und mit gefühlt jedem gequatscht, getanzt und herumgealbert.
Stella und A. J. haben an irgendeinem Zeitpunkt meinen Arm signiert, ich habe einen Hot Dog im Aktivkohlebrötchen gegessen (Nein, das Brötchen war nicht verbrannt! xD ) und mich ganz wunderbar mit vielen, lieben Autorenkollegen unterhalten.

Und das Unfassbare:
Der erste Band von „Living Legends“ war tatsächlich auf der Drachennacht ausverkauft!
Ist das zu fassen? ♥

 

20190323_191539.jpg

 

Um drei Uhr morgens ging es zurück ins Hotel und während Ney ihre wache Phase auslebte, indem sie mir von ihren Plänen für den nächsten Tag erzählte, schlief ich ein sobald mein Kopf das Kissen berührte. xD
(Sorry Neeeeey! 😀 )

Das Aufwachen am nächsten Morgen war hart, aber es war zugleich auch der letzte Tag der Messe. Mit den allerletzten Kraftreserven haben wir uns aus dem Bett und auf die Messe geschleppt.
Und es hat sich gelohnt!

Bei meiner Signierstunde hat sich eine Wahnsinnsschlange gebildet.
Ich konnte gar nicht glauben, dass diese Menschen wirklich für mich anstanden.
Für einen Moment glaubte ich tatsächlich, ich würde mich immer noch im komatösen Schlaf befinden dank der Drachennacht. xD

Deshalb danke ich an dieser Stelle allen, die sich die Zeit genommen haben und zu mir an den Stand gekommen sind!
Die Unterstützung, die ich durch euch erfahren habe, bedeutet mir einfach alles und zeigt mir, dass meine Worte nicht nur das sind.
Es sind nicht nur Worte, es sind Träume, Hoffnungen und … Menschen.
Deshalb: DANKE!
Vom ganzen Herzen. ♥

 

IMG_20190325_095000_986

 

Kurz darauf ging es für mich schon zum Bahnhof und zurück in die Heimat.
Diese Messe war …
gigantisch, einzigartig, wundervoll, perfekt trotz oder gerade wegen ihrer Pannen.

Bis zum nächsten Jahr Leipzig!
Ich freue mich schon auf euch.

Eure Maja ♥

 

Meine neue Website!

Herzlich Willkommen auf meiner offiziellen Website!

Hier teile ich mit euch Neuigkeiten zu meinen Veröffentlichungen.
Außerdem zeige ich euch Illustrationen, die ich für meine eigenen Projekte oder für Autorenkollegen anfertigen durfte.
Auf meinem Blog teile ich zudem mit euch Neuigkeiten rund um Termine, Signierstunden, Messen, Lesungen und vieles mehr!

Schaut euch gerne um und
lasst euch in fremde Welten entführen.

 

`Madness` Kapitelzierde